Sicherheit und Zuverlässigkeit
für automobile Informationstechnik
 
line decor
  
line decor
 
 
 
 

 
 
Willkommen auf den Internetseiten von Automotive Deutschland


Automotive 2019 findet in Stuttgart statt.
Wir danken für die freundliche Unterstützung.

 

Automotive – Safety & Security 2019
Sicherheit und Zuverlässigkeit für automobile Informationstechnik
14. – 15. November 2012, Karlsruhe
Tagungsort: Robert Bosch GmbH, Karlsruhe Auf der Breit 4, 76227 Karlsruhe

Vorankündigung

 

Reliability – Safety – Security – Quality

Die Automotive Safety & Security adressiert die zentralen Themen Zuverlässigkeit und Sicherheit Softwarebasierter Funktionen im Automotive Bereich. Über zwei Tage werden die neuesten Ideen und konkreten Lösungen für die drängenden Herausforderungen der Softwareentwicklung mit Schwerpunkt auf Qualität sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit in Karlsruhe diskutiert werden. Die internationale Veranstaltung mit renommierten Experten wird von einer hochwertigen Ausstellung begleitet. Die fachlichen Träger der Automotive Tagung sind die Fachgruppen Ada, ENCRESS und EZQN der Gesellschaft für Informatik in den Fachbereichen "Sicherheit - Schutz und Zuverlässigkeit" und "Softwaretechnik" sowie der Fachausschuss "Embedded Software" der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik und Ada Deutschland e.V.

Tagungsleitung:
Hubert B. Keller, Karlsruher Institut für Technologie;

Vorsitz Programmkomitee:
Hubert B. Keller, Karlsruher Institut für Technologie (KIT),
Erhard Plödereder, Universität Stuttgart

Organisation:
Peter Dencker, Hochschule Karlsruhe (Ausstellung);
Reiner Kriesten, Hochschule Karlsruhe (Tutorial);
Herbert Klenk, Airbus DS (Finanzen);
Christoph Grein (Web)

 
 
 
 
 



 

Informationen zu allen Automotive Tagungen:

Automotive 2017

Automotive 2015

Automotive 2012
14. – 15. November 2012, Karlsruhe

Automotive 2010
21. – 23. Juni, Stuttgart
(mit den Spice Days)

Automotive 2008
19. – 20. November, Stuttgart

Automotive 2006
12. – 13. Oktober, Stuttgart

Automotive 2004
6. – 7. Oktober 2004, Stuttgart
 

 
 
          Bildnachweis: ETAS/Bosch/Keller